Vertrieb: +49‍ 208‍ 4952-380 | Technik: +49‍ 208‍ 4952-390

Glossar

Bündiger und nichtbündiger Einbau

Die aktive Fläche bündig einbaubarer Sensoren kann mit dem umgebenden Metall abschließen, nichtbündig einbaubare Sensoren müssen aus dem Metall herausragen.

Nichtbündig einbaubare Sensoren haben größere Schaltabstände.

Nichtbündige uprox®+ Sensoren erlauben durch die eingebaute Selbstkompensation auch einen teilbündigen Einbau (siehe technische Daten).

Bündig uprox®+ Sensoren erlauben durch die eingebaute Selbstkompensation auch einen überbündigen (zurückgesetzten) Einbau (siehe technische Daten).

Bereitschaftsverzögerung

Sensoren haben eine Bereitschaftsverzögerung, die für die Dauer zwischen dem Einschalten der Betriebsspannung und der Betriebsbereitschaft des Sensors mögliche Fehlimpulse am Ausgang unterdrückt; z. B. < 80 ms bei Standard induktiven Sensoren, und < 250 ms bei uprox Sensoren.

Bemessungsschaltabstand (Sn)

Bemessungsschaltabstand (Sn)

  • Wird ermittelt bei axialer Annäherung durch eine Normmessplatte.
  • Exemplarstreuung und äußere Einflüsse sind nicht berücksichtigt.

Bemessungsschaltabstand

Der Bemessungsschaltabstand wird ermittelt bei axialer Annäherung durch eine Normmessplatte. Es handelt sich dabei um eine Sensorkenngröße bei der Exemplarstreuungen und äußere Einflüsse (wie Temperatur und Spannung) nicht berücksichtigt werden. In den Auswahltabellen wird nur der Bemessungsschaltabstand angegeben.

Bemessungsbetriebsstrom (Ie)

Bemessungsbetriebsstrom (Ie)

  • Maximaler Laststrom

Land wählen

Turck Deutschland

Deutsch | English

Turck weltweit